Verband katholischer Religionslehrerinnen und Religionslehrer an Berufsbildenden Schulen im Saarland


22.03.2017

STELLUNGNAHME zum Bischöflichen Schreiben :  „Die Zukunft des konfessionellen Religionsunterrichts“

Der Verband der katholischen Religionslehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen (VKR) begrüßt ausdrücklich das von den deutschen Bischöfen herausgegebene Schreiben:  „Die Zukunft des konfessionellen Religionsunterrichts - Empfehlungen für die Kooperation des katholischen mit dem evangelischen Religionsunterricht“.

 

 

 

Die Empfehlungen konstatieren korrekt die rückläufige Zahl der katholischen und evangelischen Schülerinnen und Schüler und damit die Erschwernis bzw. praktische Unmöglichkeit paralleler Einrichtung von katholischem und evangelischem RU.

 

 

 

Das gemeinsame Lernen von katholischen, evangelischen, konfessionslosen oder muslimischen Schülerinnen und Schülern ist im Saarland an vielen beruflichen Schulen gelebte Praxis und fördert das Verständnis für die Überzeugungen und Lebensformen der je anderen Konfessionen und Religionen.

 

 

 

Bedauerlich ist jedoch, dass diese – auch von den Bischöfen gewollte Praxis – im Saarland nicht auf rechtlicher Basis steht. Die §§ 10, 14 und 15 SchoG regeln die Teilnahme am Religionsunterricht. Demnach ist dieser ordentliches Lehrfach und nach Bekenntnissen getrennt zu unterrichten. Darüber hinaus gibt es die bekannten Regelungen zu den religiösen Minderheiten.

 

 

 

Die tatsächliche Praxis, dass in vielen Klassen die katholischen Schülerinnen und Schüler in der Minderheit sind und doch die ganze Klasse katholischen RU genießt, ist rechtlich nicht vorgesehen und wird von vielen Eltern inzwischen kritisch gesehen.

 

 

 

Wir bitten Sie daher auf eine Neufassung der rechtlichen Situation hinzuwirken, um so das Arbeiten der Kolleginnen und Kollegen auf eine sichere Basis zu stellen.

 

Der Vorstand

 

 

 

 


Erfolg für den VKR und seine Mitglieder                                                        Jan 2017

Nach jahrelangen Bemühungen von Seiten des VKR und insbesondere durch das dauerhafte Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen im Bildungsministerium auf eine Anpassung der Pflichtstunden der Religionspädagogen (FH) von 27 auf 25,5 Stunden ist es endlich erreicht. Die Front scheint durchbrochen – die erste Reduzierung wurde bereits genehmigt.

 

Einen Musterantrag auf Anpassung der Pflichtstundenzahl steht zum Download bereit  und muss natürlich an die persönliche Situation angepasst werden.  Geben Sie bitte dem Verband Rückmeldung über die Reaktionen des Bildungsministeriums.

 

Der Vorstand

Download
2017 Vorlage Brief.docx
Microsoft Word Dokument 14.6 KB

Mitgliederversammlung am 28. September in Trier

 

1.           1. Begrüßung

        

Herr Philipp Schneider begrüßt die anwesenden Mitglieder und eröffnet die MV.

 

  1. Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 05.11.2015

Das Protokoll ging per Mail an alle Mitglieder zu. Einwände oder Ergänzungen werden nicht gemacht.

 

  1. Bericht des Vorstandes

Tag des RU

Am 12. Januar fand am der Universität des Saarlandes der 4. Tag des RU statt. Das Thema war: Gute Aussichten?!  - Tod, Trauer und Hoffnung im Kontext von Schule und RU. Der VKR Saar unterstützte den Tag finanziell und war mit einigen Mitgliedern vertreten.

 

Webseite

Die VKR –Saar hat auf seiner Webseite einen passwortgeschützten Downloadbereich mit Materialien zum Lehrplan eingerichtet. Hier können die Mitglieder die in den Arbeitsgemeinschaften entwickelten Unterrichtskonzepten herunterladen und für den Unterricht nutzten. Aus Gründen des Urheberrechtes musste der Bereich mit einem Passwort versehen werden.

 

Gespräch mit Ministeriumsvertretern

Am 7. Juli konnte der VKR Saar zu einem Gespräch mit Herr Maschlanka und Herrn Schmidt im Ministerium eingeladen werden. Die Themen waren.

- Zukunftsperspektiven des BRU 

- Pensionierung von Religionslehrer/-innen

- Einstellung von Referendaren/Referendarinnen 

- Eingruppierung von Diplom-Religionspädagogen (FH)
- Religion im Zweitfach

- Studienmöglichkeit Ethik für berufliche Schulen an der UDS

Die beteiligten Mitglieder des VKR empfanden das Gespräch von Ministeriumsseite konstruktiv mitgestaltet. Insbesondere nach einem Plädoyer für eine Stundenreduzierung der Diplom-Religionspädagogen (FH) unsererseits wurde die Prüfung einer solchen Reduzierung in Aussicht gestellt.

 

Enpass bei der Redaktion der rabs

Die Redaktion der rabs benötigt immer wieder Beiträge aus den Länderverbänden. Der VKR Saar hat für die letzten Ausgaben immer wieder Artikel und Unterrichtsbeiträge eingebracht. Darüber hinaus konnte Dr. Alexander Meier von der UdS mit einem Beitrag zu „Konfessioneller RU in einer liquiden Gesellschaft“ gewonnen werden. Herr Philipp Schneider bittet die Anwesenden um eigne Ideen und Artikel für die rabs.

 

  1. Kassenbericht

Herr Heinz berichtet über die Kassenstände und über die Mitgliederentwicklung.

 

  1. Aussprache über die Berichte

Es erfolgt eine rege Aussprache über die Berichte. Die Mitglieder bedanken sich ausdrücklich für das Engagement des Vorstandes. 

 

  1. Jubiläum 50 Jahre VKR

Die Planungen für die 50 Jahr-Feier des VKR Bund laufen. Der Titel der Feier lautet:

„50 Jahre VKR – „Retroperspektiven und Perpektiven des Religionsunterrichts an berufsbildenden Schulen. Religionsunterricht – nicht verzichtbar?!“

Jeder Landesverband soll die lokalen Aktivitäten Kardinal Woelki am 2ten Tag der Veranstaltung kurz vorstellen. Zudem soll ihm ein regionales Geschenk überreicht werden. Die Teilnehmer der MV brachten diesbezügliche Ideen und Vorschläge ein.

Eine Anmeldung ist über das ILF Saarbrücken möglich: ILF.209-0167

 

  1. Verschiedenes

Keine Meldungen. Offenes Beisammensein.

 

 

1.           1. Begrüßung

        

Herr Philipp Schneider begrüßt die anwesenden Mitglieder und eröffnet die MV.

 

  1. Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 05.11.2015

Das Protokoll ging per Mail an alle Mitglieder zu. Einwände oder Ergänzungen werden nicht gemacht.

 

  1. Bericht des Vorstandes

Tag des RU

Am 12. Januar fand am der Universität des Saarlandes der 4. Tag des RU statt. Das Thema war: Gute Aussichten?!  - Tod, Trauer und Hoffnung im Kontext von Schule und RU. Der VKR Saar unterstützte den Tag finanziell und war mit einigen Mitgliedern vertreten.

 

Webseite

Die VKR –Saar hat auf seiner Webseite einen passwortgeschützten Downloadbereich mit Materialien zum Lehrplan eingerichtet. Hier können die Mitglieder die in den Arbeitsgemeinschaften entwickelten Unterrichtskonzepten herunterladen und für den Unterricht nutzten. Aus Gründen des Urheberrechtes musste der Bereich mit einem Passwort versehen werden.

 

Gespräch mit Ministeriumsvertretern

Am 7. Juli konnte der VKR Saar zu einem Gespräch mit Herr Maschlanka und Herrn Schmidt im Ministerium eingeladen werden. Die Themen waren.

- Zukunftsperspektiven des BRU 

- Pensionierung von Religionslehrer/-innen

- Einstellung von Referendaren/Referendarinnen 

- Eingruppierung von Diplom-Religionspädagogen (FH)
- Religion im Zweitfach

- Studienmöglichkeit Ethik für berufliche Schulen an der UDS

Die beteiligten Mitglieder des VKR empfanden das Gespräch von Ministeriumsseite konstruktiv mitgestaltet. Insbesondere nach einem Plädoyer für eine Stundenreduzierung der Diplom-Religionspädagogen (FH) unsererseits wurde die Prüfung einer solchen Reduzierung in Aussicht gestellt.

 

Enpass bei der Redaktion der rabs

Die Redaktion der rabs benötigt immer wieder Beiträge aus den Länderverbänden. Der VKR Saar hat für die letzten Ausgaben immer wieder Artikel und Unterrichtsbeiträge eingebracht. Darüber hinaus konnte Dr. Alexander Meier von der UdS mit einem Beitrag zu „Konfessioneller RU in einer liquiden Gesellschaft“ gewonnen werden. Herr Philipp Schneider bittet die Anwesenden um eigne Ideen und Artikel für die rabs.

 

  1. Kassenbericht

Herr Heinz berichtet über die Kassenstände und über die Mitgliederentwicklung.

 

  1. Aussprache über die Berichte

Es erfolgt eine rege Aussprache über die Berichte. Die Mitglieder bedanken sich ausdrücklich für das Engagement des Vorstandes. 

 

  1. Jubiläum 50 Jahre VKR

Die Planungen für die 50 Jahr-Feier des VKR Bund laufen. Der Titel der Feier lautet:

„50 Jahre VKR – „Retroperspektiven und Perpektiven des Religionsunterrichts an berufsbildenden Schulen. Religionsunterricht – nicht verzichtbar?!“

Jeder Landesverband soll die lokalen Aktivitäten Kardinal Woelki am 2ten Tag der Veranstaltung kurz vorstellen. Zudem soll ihm ein regionales Geschenk überreicht werden. Die Teilnehmer der MV brachten diesbezügliche Ideen und Vorschläge ein.

Eine Anmeldung ist über das ILF Saarbrücken möglich: ILF.209-0167

 

  1. Verschiedenes

Keine Meldungen. Offenes Beisammensein.

 


Mitgliederveranstaltung im Johannesfoyer

 

 

 

Der VKR lud am 5. Novemver 2015 zur Mitgliederversammlung ein.

 

 

 

 

Herr Philipp Schneider  berichtet über das vergangene Jahr und die künftigen Arbeitsfelder

des VKR.

 

Tätigkeitsbericht

Arbeitskreis

 Das Thema des AKRU drehte sich um die Pensionierungen an RL in den nächsten 10 Jahren

und die Anstrengungen diese mit neuen RL zu ersetzen. Hinzu kommt der weiterhin hohe

Ausfall an Religionsstunden und die Tatsache, dass viele RL nur wenige Stunden RU geben

können, da sie den Bedarf in anderen Fächern abdecken müssen. Der AKRU diskutierte verschiedene Lösungen:

 

o     Eine Neuauflage einer theologischen Nachqualifizierung über das ILF bzw.

teilfinanziert von der Schulabteilung des Bistums Trier. So können interessierte

Kolleginnen und Kollegen die Lehrerlaubnis für katholischen RU erwerben.

 

o     Die im gymnasialen Bereich überhängigen Gestellungsverträge in den beruflichen

Bereich zu überführen.

 

o     Die Zahl der Gestellungsverträge zu erhöhen, da die damit verbundenen

Lehrerstunden

nicht für andere Fächer abgezogen werden können.

 

Verbandsübergreifend sollte auf Verringerung des Stundenausfalls in RL hingearbeitet

werden.

 

Informationsveranstaltung an der Universität des Saarlandes
Der VKR hat am Donnerstag, den 28. Mai 2015 an der katholischen Fakultät der Universität

des Saarlandes eine Informationsveranstaltung für die Studierenden angeboten. Vermittelt

wurden Information über die Arbeitsfelder des Verbandes und die Zukunftsaussichten der Studierenden. Die Veranstaltung war durch viele Fragen der Studierenden geprägt.

 

Kooperatives Modell des Religionsunterrichts,

 Die überkonfessionelle Zusammenarbeit mit muslimischer Ergänzung scheiterte bislang

an interessierten Kooperationspartnern auf evangelischer oder muslimischer Seite.

 

Gespräch mit MR Lembert

Der VKR hatte mit Frau Dr. Backes-Miller ein Gesprächstermin vereinbart. Krankheitsbedingt musste Herr Lembert dieses Gespräch für sie übernehmen. Themen des Gesprächs waren:

- Zukunft des RU

- Akzeptanz des RU bei Betrieben und Kammern

- Nachwuchssicherung

- Gestellungsverträge

- Eingruppierung von Diplom-Religionspädagogen (FH Abschluss)

- Mindeststundenzahl für Kolleginnen und Kollegen mit dem Zweitfach kath. Religion

 

 Tag des RU

 An der Universität des Saarlandes findet am 12.01.2016 mit Unterstützung des VKR der

Tag des Religionsunterrichtes statt. Herr Schneider lädt ein diese Fortbildung wahrzunehmen.

 

VKR Bund

 a)       -  Satzungsänderung

 

Bedingt durch den Wechsel zum Finanzamt Köln Süd (Wohnsitz von Birgit van Elten),

welches  feststellte, dass die Voraussetzungen eines gemeinnützigen Vereins beim VKR

nicht erfüllt seien, beauftragte der VKR die Solidaris Treuhand-GmbH den VKR in dieser Angelegenheit steuerlich zu vertreten. Nach fristgerechtem Widerspruch erkennt das

Finanzamt KölnSüd nun die Gemeinnützigkeit des VKR unter dem Vorbehalt einer Satzungsänderung an.

 

 b)       -  Jubiläum:

Zum 50-jährigen Jubiläum des VKR findet vom 17. bis 19. November 2016 ein Festakt statt;

so auch mit einer Podiumsdiskussion mit der Fragestellung: Was erwartet die Gesellschaft

von uns; welche Forderungen stellt die Öffentlichkeit an uns?
Darüber hinaus hat Prof. Dr. Reinhold Boschki (KIBOR) seine Zusage gegeben einen Vortrag

zu halten mit dem Thema: Wie muss der RU in Zukunft sein, damit er Akzeptanz und

Bestand im dualen System hat?

 

 Die VKR Landeskassen zahlen zur Finanzierung des Jubiläums im 3. Quartal 2016

einmalig einen Quartalsbeitrag auf das Jubiläumskonto ein.

 

  Symposium Wirtschaftsethik

 

Das mit ILF und Herrn Grenner gemeinsam angedachte  Symposium mit einer

wirtschaftsethischen Fragestellung ist bisher nicht zustande gekommen. Es besteht

noch kein Konsens bezüglich der  Inhalte.

 

Kassenbericht

Im Anschluss an den Tätigkeitsbericht legte Herr Matthias Heinz einen detaillierten

Kassenbericht (G.u.V-Rechnung und Bilanz) vor. Es werden keine Fragen dazu gestellt.

 

Vorstandswahlen

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde der bisherige  Vorstand wiedergewählt. 

 

 

Philipp Schneider bedankt sich für die konstruktive Mitarbeit und Diskussion, und beschließt

die Mitgliederversammlung. Die nächste Mitgliederversammlung findet wieder im Rahmen

der nächsten Jahrestagung in Trier statt.